SYSTEMANWENDUNG HOCHWASSERSCHUTZ

MOBILER PREFA HOCHWASSERSCHUTZ

  • Im Vorfeld werden eigene Befestigungsprofile bzw. Bodenhülsen in geeignetem Untergrund fix montiert.

  • Im Einsatzfall werden nur mehr die speziellen Dammbalken mit eingelegten Abdichtungen beidseitig in Befestigungsprofile- oder -  Steher eingeschoben.

  • Die Stapelung der Dammbalken zu einer Schutzwand erfolgt im Nut- und-Federsystem.

  • Mit einem Spannstück werden die Balken von oben fixiert und so das Aufschwimmen verhindert.

  • Die Dammbalken füllen sich mit steigendem Wasser, wodurch die Stabilität der Wand zusätzlich erhöht wird.

  • Die Abdichtung der Dammbalken erfolgt durch spezielle austauschbare Moosgummidichtungen.

  • Die Länge der Schutzwand ist individuell erweiter- und in der Höhe anpassbar.

  • Auch bestehende Schutzmauern können im Ernstfall noch damit erhöht werden.

  • Alle Einzelteile können in der farblichen Gestaltung an die Fassade bzw. Kundenwünsche individuell angepasst werden.

  • PREFA bietet umfassenden Zubehör: Profil- oder Hülsenabdeckungen, Halterungen für die Lagerung, Austauschdichtungen etc.

  • Für den Aufbau ist im Einsatzfall keinerlei Spezialwerkzeug erforderlich!

JEDERZEIT EINSATZBEREIT!

DAS SYSTEM IST DURCH LEICHTE ALUMINIUMPROFILE JEDERZEIT EINSATBEREIT
UND MIT GERINGEM AUFWAND VON EINER PERSON RASCH INSTALIERBAR.

ES WERDEN TÜREN UND TORE DICHT GEMACHT ODER GANZE

LANDSTRICHE VOR DEN EINDRINGENDEN FLUTEN GESCHÜTZT.

PREFA EXPERTEN-TIPP: SO LAGERN UND WARTEN SIE IHREN PREFA HOCHWASSERSCHUTZ RICHTIG!

Für die optimale Lagerung des Hochwasserschutzsystems empfiehlt es sich, die Aluminium-Wandhalterungen von PREFA zu verwenden. Hier können die Dammbalken auf den Wandhalterungen so gestapelt werden, dass die Bodendammbalken oben aufliegen, um im Ernstfall einen schnellen Aufbau zu gewährleisten. Achten Sie darauf, niemals Aluminium auf Aluminium zu lagern. Verwenden Sie Trennstreifen aus Karton, Kunststoff oder Pressspan, um die Dammbalken vor einer Kaltverschmelzung im Zuge von Feuchtigkeitseinwirkung zu bewahren. Die Spannstücke können in einem extra Ablagefach oder auf den Dammbalken gelagert werden. Zur regelmäßigen Wartung sollte das Hochwasserschutzsystem mindestens einmal pro Jahr auf- und abgebaut werden. So können Sie neben der Erprobung des Umgangs auch die Funktionalität und Vollständigkeit überprüfen. Alle Dichtungen sollten nach jedem Einsatz gereinigt und mit Silikonspray behandelt werden sowie bei Beschädigung ausgetauscht werden.